AGB

1. Anmeldung

1.1. Um eine Bestellung aufgeben zu können ist es erforderlich, dass der Kunde sich mit den geforderten Daten und Informationen anmeldet. Der Kunde ist zu wahrheitsgemässen Angaben verpflichtet und trägt alle Konsequenzen, die sich aus falschen Angaben ergeben. Nutzerkonten, die mit falschen Angaben erstellt wurden, werden unverzüglich gelöscht.

1.2. Die Anmeldung erfolgt auf der Internetseite von EUROGOODS (www.eurogoods.ch). Der Nutzer erhält eine Log-in Kennung mit Nutzername und Passwort, welche er geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu schützen hat.

 

2. Antrag auf eine Bestellung

2.1. Als angemeldeter Nutzer kann der Kunde auf der Internetseite von EUROGOODS einen Bestellwunsch auf die Beschaffung von Waren im EU-Ausland eintragen.

2.2. Kunden sind verpflichtet, die Pflichtfelder wahrheitsgemäss und vollständig auszufüllen, ansonsten ist die Bearbeitung des Bestellwunsches nicht möglich.

2.3. Der Bestellwunsch wird sodann von EUROGOODS geprüft und der Kunde erhält nach positiv verlaufener Prüfung eine Bestätigung mit den für diese Bestellung an EUROGOODS zu entrichtenden Preisen und Kosten.

2.4. EUROGOODS behält sich vor, den Bestellwunsch abzulehnen oder im Falle eines Irrtums, Zoll oder andere Kosten nachzuberechnen. Der Kunde erklärt sich damit ausdrücklich einverstanden.

 

3. Bezahlung

3.1. Der Kunde begleicht den von EUROGOODS in Rechnung gestellten Betrag in voller Höhe, mittels einer der angebotenen Zahlungsvarianten. Der Vertrag kommt mit Eingang des vollständigen Rechnungsbetrages auf dem Konto von EUROGOODS zustande. EUROGOODS wird dann die vom Kunden gewünschten Waren unverzüglich über seine in Deutschland ansässige Partnergesellschaft bestellen und dafür Sorge tragen, dass die Waren, sobald sie vom Lieferanten an das Lager der deutschen Partnergesellschaft von EUROGOODS ausgeliefert worden sind, unverzüglich an den Kunden weitergeleitet werden.
Dabei sind EUROGOODS und seine Partnergesellschaft in Deutschland nicht an die Lieferantenvorgabe des Kunden gebunden und können einen absolut identischen, neuen Handelsartikel auch bei einem anderen Lieferanten beschaffen, wenn dem Kunden daraus kein Nachteil erwächst.

3.2. EUROGOODS übernimmt dabei zu keinem Zeitpunkt eine Verpflichtung zur Lieferung der Ware oder eine Gewährleistung bestimmter Termine oder Eigenschaften des Produktes. Diese obliegen ausschliesslich dem von Kunden ausgewählten Vorlieferanten (Online-Shop). Etwaige Schadensansprüche aus Nichtlieferung oder Mängeln am Produkt usw. können gegenüber EUROGOODS nicht geltend gemacht werden. EUROGOODS ist ausschliesslich als Mittler für den ordnungsgemässen Import der Ware in die Schweiz verantwortlich.

3.3. Eine Erstattung der ausländischen Mehrwertsteuer an den Kunden ist ausgeschlossen, da EUROGOODS diese zur Deckung der Importsteuer und für die erbrachte Dienstleistung beansprucht.

3.4. Lehnt der vom Kunden gewählte Lieferant die Lieferung der gewünschten Ware ab, gleichgültig aus welchen Gründen, so ist EUROGOODS dem Kunden zur Rückerstattung der geleisteten Zahlung verpflichtet. Darüber hinaus kann der Kunde keine Ansprüche gegen EUROGOODS geltend machen.

 

4. Bestellungsänderungen, Stornierungen

4.1. Der Antrag wird zu einer festen Bestellung, sobald der Bestellwunsch vom Kunden an EUROGOODS übermittelt worden ist. Zu diesem Zeitpunkt besteht kein Anspruch mehr auf Änderungen bzw. Stornierungen der Bestellung.

4.2. Etwaige Wünsche auf Änderung oder Stornierung einer Bestellung sind in jedem Fall schriftlich, z. B. per Email, an den Kundenservice von EUROGOODS zu richten, Emailadresse service [at] eurogoods [dot] ch. Sofern eine Stornierung des Auftrags doch noch vom Lieferanten akzeptiert werden kann, behält EUROGOODS eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 15 % des vorausbezahlten Transaktionspreises ein. Sofern weitere Kosten vom Lieferanten geltend gemacht werden, wird EUROGOODS auch diese an den Kunden weiter belasten und von dem vorausbezahlten Kaufpreis einbehalten. Der verbleibende Restbetrag wird dem Kunden erstattet.

 

5. Preisänderungen / befristete Sonderangebote

5.1. Auf den Kunden bezogene Sonderangebote eines Internetshops, z. B. Neukundenrabatt usw., kann der Kunde nicht beanspruchen, da er beim Lieferanten (Internetshop) nicht als Besteller auftritt.

5.2. EUROGOODS übernimmt auch bei befristeten Sonderangeboten keine Verantwortung für einen rechtzeitigen Bestelleingang beim Lieferanten. Die Abwicklung der Anträge erfolgt in der Regel in der Reihenfolge ihres Eingangs bei EUROGOODS, jeweils unverzüglich bzw. so schnell wie möglich, aber ohne Gewährleistung für einen bestimmten Ausführungstermin oder eine bestimmte Ausführungsfrist.

5.3. Sofern sich der Preis der bestellten Ware zwischen dem Antrag und der Erstellung der Bestätigung durch EUROGOODS verändert und EUROGOODS davon Kenntnis hat, wird EUROGOODS den aktuellen Preis in der Bestätigung an den Kunden ausweisen. Sollte sich der Preis nach der Übermittlung der Bestätigung verändern, wird EUROGOODS dies dem Kunden unverzüglich mitteilen, sobald EUROGOODS darüber Kenntnis erlangt hat. Der Kunde kann dann entscheiden, ob er den Auftrag gegen sofortige Zahlung der Kaufpreiserhöhung aufrecht erhält oder ob er ihn kostenfrei stornieren möchte. Bis zur Antwort des Kunden bzw. zur Zahlung der Kaufpreisdifferenz bleibt der Auftrag unerledigt. Die Ware wird erst nach Eingang des vollständigen Kaufpreises für den Kunden bestellt.

 

6. Rücksendungen aufgrund von Abwesenheit oder Annahmeverweigerung

6.1. EUROGOODS wird den Kunden soweit wie möglich über die geplante Auslieferung informieren. Dies gilt auch mit der Information einer so genannten Tracking-Nummer erfüllt, über die der Kunde den voraussichtlichen Auslieferungstermin beim beauftragten Paketdienst erfahren kann.

6.2. Die Auslieferung und ggf. mehrfache Auslieferungsversuche erfolgen entsprechend den Bedingungen des Paketdienstes. Gelingt dem Paketdienst die Auslieferung nicht oder verweigert der Kunde die Annahme und das Paket wird an den Absender zurückgeschickt, hat der Kunde die entstandenen Kosten für die Rücksendung sowie die Kosten für die erneute Versendung an seine Anschrift zu tragen.

6.3. EUROGOODS ist in diesen Fällen berechtigt, vor einem erneuten Versand, die zusätzlich entstandenen und weiterhin entstehenden Kosten, sowie eine Aufwandsentschädigung von EUR 15,- pro Paket, zu berechnen. Nach Eingang der Zahlung wird das Paket erneut versandt. Bei Rückgabe der Ware an den Lieferanten – sofern dies vom Lieferanten akzeptiert wird – werden alle entstandenen Kosten, einschliesslich einer Aufwandsentschädigung in Höhe von 15 % des Rechnungswertes, vom vorentrichteten Kaufpreis einbehalten, der verbleibende Restbetrag wird dem Kunde erstattet.

6.4. Pakete die an EUROGOODS zurückgeschickt werden und über die mit dem Besteller keine Einigung über die weitere Behandlung erreicht werden kann, so dass sie weder dem Empfänger zugestellt noch an den Lieferanten zurückgegeben werden können, bewahrt EUROGOODS für einen Zeitraum von 60 Tagen im Lager auf. Nach Ablauf dieser Frist behält sich EUROGOODS das Recht vor, die Ware an den Lieferanten zurück zu geben oder sie freihändig zu verkaufen.

 

7. Schäden und Mängel bei der Auslieferung

7.1. Der Kunde ist verpflichtet, die Sendung sofort bei der Übergabe durch den Paketdienst auf Beschädigung und unverzüglich auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Lieferung zu prüfen. Beanstandungen über offensichtliche Schäden am Paket sind gegenüber dem Paketboten sofort zu äussern und schriftlich aufnehmen zu lassen. Versteckte Schäden und Mängel an der Lieferung muss der Kunde EUROGOODS innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt des Pakets schriftlich mitteilen.

 

8. Umtausch, Rücksendung

8.1. Möchte der Kunde Waren wegen Nichtgefallens oder aus anderen Gründen an den Lieferanten zurückgeben oder austauschen lassen, so ist dies nur unter Einhaltung der Rücksendefristen des vom Kunden gewählten Shops möglich. Um die Voraussetzungen und die notwendige Zolldokumente für die Rücksendung abzustimmen, muss der Kunde vor einer Rücksendung zwingend den Kundenservice von EUROGOODS kontaktieren (service [at] eurogoods [dot] ch). EUROGOODS wird dann dem Kunden umgehend alle erforderlichen Informationen und ggf. die Dokumente für die Retoure zur Verfügung stellen. Das Paket mit der Rücksendung ist vom Kunden ausreichend frankiert zu versenden.

8.2. Alle Kosten und Risiken die mit der Rücksendung von Waren verbunden sind, einschliesslich der Portokosten für die Rücksendung und Neuversand der Ware, trägt der Kunde. 

8.3 Eine Ersatzlieferung bzw. ein Umtausch erfolgt zu den üblichen Bedingungen einer neuen Bestellung, dass heisst, es sind ggf. Mehrkosten für das neue Produkt zu entrichten, ebenso wie die erneuten Portokosten für den Versand in die Schweiz.

8.4. Eine Rückgabe der Ware gegen Erstattung des Kaufpreises kann nur erfolgen, wenn der vom Kunden gewählte Shop eine Kaufpreiserstattung gewährt. Etwaige Zurückweisungen oder Kürzungen werden von EUROGOODS analog an den Kunden weiter gegeben.

8.5. EUROGOODS berechnet bei der Rückgabe gegen Erstattung eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15 % des Erstattungsbetrages mindestens 10 EUR. Dieser Betrag wird von der Erstattung abgezogen.

 

9. Verzögerung und Nichterfüllung des Vertrages aufgrund höherer Gewalt

9.1. Wird die Bestellung oder die Auslieferung der Ware aus nicht voraussehbaren Gründen oder aufgrund höherer Gewalt verzögert, erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so haftete EUROGOODS nicht für eventuelle Schäden oder Folgeschäden. Ein Sonderkündigungsrecht steht dem Kunden nur insoweit zu, wie es vom Lieferanten (Internet-Shop) gewährt wird.

9.2. Wird der Vertrag aufgrund höherer Gewalt durch den Kunden gekündigt, sind eventuell anfallenden zusätzliche Kosten oder Stornokosten von ihm zu tragen.

 

10. Gewährleistung

10.1. EUROGOODS übernimmt keine Gewährleistung hinsichtlich der Qualität, der Eigenschaften oder sonstiger Bedingungen der Waren, dies obliegt allein dem Hersteller oder Vorlieferanten.

10.2. EUROGOODS übernimmt auch keine Gewährleistung für einen bestimmten zeitlichen Ablauf hinsichtlich des Bestellablaufs oder der Auslieferung der Waren, da diese Faktoren unterworfen sind, die ausserhalb des Einflussbereichs von EUROGOODS liegen.

 

11. Beschränkung der Haftung

11.1. EUROGOODS haftet ausschliesslich für die korrekte Warenanmeldung beim Zoll, welche auf Basis der vom Kunde bzw. Lieferanten gemachten Angaben erfolgt, sowie die Entrichtung der fälligen Importzölle und –steuern. Für die Richtigkeit der Angaben zur Ware übernimmt EUROGOODS keine Haftung und insoweit auch nicht für Schäden oder Nachforderungen, die aufgrund falscher Angaben oder Deklarationen Dritter entstehen.

11.2. Irrtümlich fehlerhafte Abrechnungen wird EUROGOODS unverzüglich korrigieren und behält sich vor, die Differenzbeträge mit dem Kunden zu verrechnen.

11.3. EUROGOODS ist jederzeit berechtigt, Pakete zu Kontrollzwecken zu öffnen, z. B. um deren Inhalt auf Vollständigkeit, Unversehrtheit und korrekte Deklaration zu prüfen, die Verpackung für einen sicheren Transport auszutauschen, Dokumente zu entnehmen oder hinzuzufügen oder um Warenlieferungen zusammenzuführen usw.

 

12. Ausschluss von Ansprüchen

Gegen EUROGOODS können unter keinen Umständen Ansprüche geltend gemacht werden, die sich auf das Fehlen zugesicherten Eigenschaften, auf Garantie oder Gewährleistungsansprüche der Hersteller oder Lieferanten der Waren begründen. Alle die Waren betreffenden Ansprüche sind gegenüber dem Vorlieferanten bzw. Hersteller geltend zu machen.

 

13. Allgemeine Bestimmungen – Salvatorische Klausel

Die Ungültigkeit eines Teils dieser Bestimmungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Bei Abweichungen in den übersetzten Texten dieser AGB gilt stets der deutsche Wortlaut.

 

14. Gerichtsstand

Als Gerichtsstand gilt der Sitz von EUROGOODS bzw. der Filyno Sagl, als deren juristischer Vertreterin, als vereinbart, das ist Lugano, Tessin / Schweiz.